Wir haben Kontakt

Seit etwa zwei Wochen – also der 18. Schwangerschaftswoche – melden sich die Zwillis bei mir. Ehrlich gesagt, habe ich auf einen glorreichen ersten Auftritt gehofft. Ich bin irgendwo im Auto unterwegs, die Sonne bricht durch die Wolken und im selben Moment spüre ich den zarten, alles verändernden inneren Flügelschlag eines Schmetterlings, dazu ertönen sphärische Klänge und die Welt hört einen Moment auf, sich zu drehen. Stopp.

Ganz so hat es sich nicht zugetragen. Eigentlich überhaupt nicht. Ich kenne mich ja nicht aus mit Schwangerschaften, deswegen wusste ich nicht, was mich erwartet. Und wann immer ich nicht weiß, was mich erwartet, schreibt sich meine Phantasie ihren eigenen Roman – je nach Bedarf einen Psychothriller oder eine Pilcher-Schmonzette. Es war jedoch ungleich dramatisch und etwas weniger romantisch.

Meter-Party!

Kurz bevor mir unsere Hebamme bei ihrem ersten Besuch das Mikro auf den Bauch setzte, hat sie fleißig abgetastet. Und auf einmal hatte ich das Gefühl, unter meiner Bauchdecke eine kleine Braustablette zu spüren. Frau Heb schaute mich an und sagte „Ich hab’s auch gespürt“ (beneidenswertes Fingerspitzengefühl, ich taste und fühle seitdem ständig an meinem Bauch herum, allerdings ziemlich ergebnislos). Zumindest wusste ich dann ungefähr, worauf ich achten muss.

Es hat dann noch ein, zwei Wochen gedauert, bis ich das dezente Blubbern und Stupsen wieder gespürt habe, aber seit einigen Tagen merke ich ziemlich genau, wann die Bauch-Bagage wach ist. Das Gestrampele und Gerudere wird kräftiger – bringt mich allerdings noch nicht um den Schlaf. Schön ist es. Ich freu mich immer, von unseren Kinder „zu hören“. Und auch wenn es kein Pilcher-mäßiger Erstauftritt war, das von anderen Schwangeren umschriebene „Alien-Gefühl“ ist bislang ausgeblieben.

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Das war doch ein ganz schöner Moment 😉
    Bei mir passierte der erste Kontakt als ich um Babyhaus den Teutonia-Zwillingswagen testhalber auseinandernahm um zu sehen wie schwer er in Einzelstücken ist und ob ich ihn gut ins Auto heben kann. In dem Moment als ich das schwere Ungetüm abhob, wurde mir ein kraftvoller Tritt verpasst. Ich hatte wohl die Bauchmuskeln etwas stark angespannt 😉 Du siehst, bei mir wars kein freundlicher Gruß sondern eine freie Meinungsäusserung 😉

    Gefällt mir

    1. doppelkinder sagt:

      Hahaha, auch sehr schön! 🙂 Ich muss sagen, dass ich es wirklich sehr genieße, die beiden zu spüren, obwohl es mittlerweile manchmal ganz schön wild zugeht, wenn beide gleichzeitig aktiv sind. Und sie werden ja auch kräftiger 🙂

      Gefällt mir

      1. Ich fand das Gefühl auch wunderschön wenn sie mich ‚gekitzelt‘ haben 🙂 Geniess es – Als unsere auf der Welt waren, hab ich dieses Gefühl eine Zeit lang vermisst. Auch wenn es am Ende manchmal recht ungemütlich sein kann 😉

        Gefällt mir

      2. doppelkinder sagt:

        Darüber hab ich auch schon nachgedacht, das wird bestimmt seltsam 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s