Schwangerschaft nach Zwillingen

Von einer Schwangerschaft, die an mir vorbei rennt

Ich habe drei Mal nachgerechnet, ein Tool zur Kalkulation der Schwangerschaftswoche im Internet bemüht und in meinen Mutterpass geschaut, aber es ist nichts daran zu rütteln: Während ich diese Zeilen tippe, befinde ich mich tatsächlich in der 21. Schwangerschaftswoche. Im sechsten Monat.

Wie zur Bestätigung spüre ich ein paar sanfte Tritte in meinem Bauch. Der kleine Kerl – unser Nupsi – ist ziemlich aktiv, und das ist auch gut so, denn sonst würde ich wohl noch öfter einfach vergessen, dass er gerade dort unten heranwächst.

Die zweite Schwangerschaft läuft nebenher

Sicher, ich habe es immer wieder von Freundinnen gehört: Jede weitere Schwangerschaft saust nur so an einem vorbei. Es stimmt. Ich stehe mitten im Mamaleben, wir sind eine eingegroovte vierköpfige Familie und haben unseren Alltag mit all seinen Anforderungen. Es ist längst nicht mehr so wie vor vier Jahren, als ich oftmals das Gefühl hatte, auf einen Wasserfall zuzupaddeln, ohne auch nur annähernd einschätzen zu können, wie hoch er ist, was mich erwartet, wenn ich unten angekommen bin und mit welcher Wucht der Aufprall von Statten geht.

Jetzt bin ich längst Mama. Mal fahren wir Wildwasserbahn, mal plätschern wir auf sanftem Gewässer dahin, an anderen Tagen droht uns Hochwasser – alles völlig normal also. Der Faktor Mutterleben ist keine Unbekannte mehr, und doch warten Unwägbarkeiten auf uns.

Einen groben Plan haben wir – alles andere wird sich zeigen

Ich weiß nicht, wie es ist, wenn jüngere Geschwister geboren werden und sich eine Familie neu sortiert. Ich weiß nicht, wie es ist, Schlafmangel und Alltag mit Kita-Kindern unter einen Hut zu bekommen, dazu ein Baby zu stillen und selbstständig zu sein. Und doch bin ich gerade noch gelassen.

Das Vertrauen, dass sich schon alles finden wird, überwiegt an den meisten Tagen. Wir werden uns bemühen, einen groben Plan parat zu haben und gleichzeitig genug Luft, um einigermaßen flexibel entscheiden zu können, was wir alle gerade brauchen. Alles andere wird sich ergeben, und noch haben wir ja fast eine ganze halbe Schwangerschaft vor uns.

Der Bauch gleicht bereits einer Melone

Auf der einen Seite erscheint mir das ein Klacks zu sein – so wie die erste Hälfte an mir vorbeigerauscht ist. Auf der anderen Seite ist das doch noch ganz schön viel Zeit – Zeit, in der zum Beispiel mein Bauch, der bereits jetzt schon an einen baldige Niederkunft denken lässt, noch größer werden kann.

Auch das hatte ich gehört: In allen weiteren Schwangerschaften wächst der Bauch viel schneller. Yo, das kann ich bestätigen. Dass meiner mir allerdings nahezu täglich die Frage beschert, ob ich mir wirklich sicher bin, dass wir nur ein Kind erwarten und nicht zum zweiten Mal Zwillinge, damit habe ich nicht gerechnet.

Ja, es ist nur ein Baby, ganz sicher!

Naja, der Bauch ist rund – na und. Wenn die Zeit weiter so rast, ist er schneller wieder verschwunden als ich gucken kann. Zumindest fast. Und die Zeit wird rennen, dazu kenne ich sie inzwischen zu gut. Außerdem brauche ich quasi jede Woche bis zum errechneten Termin für Projekte, die ich noch umsetzen oder zumindest auf den Weg bringen möchte.

Es gibt noch viel zu tun bis zur Babypause

Timo, unser fabelhaftes Team und ich bereiten gerade den Relaunch unseres Coaching-Programms für Eltern vor. In wenigen Tagen starten wir in die zweite Runde und wir arbeiten gerade auf Hochtouren am Ausbau des bestehenden Konzepts. Das macht mir riesigen Spaß, da wir tagtäglich erleben, wie wichtig all diese Inhalte sind und dass sie tatsächlich dazu beitragen, Mamas und Papas mehr Kraft, Zeit und Lebensqualität zu verschaffen – und so im Endeffekt die ganze Familie glücklicher und zufriedener machen.

Außerdem sieht es nun tatsächlich so aus als hätten wir einen weiteren Termin für MOM to WOW, dem Tag, exklusiv für Mamas, um so richtig aufzutanken und in ihre Kraft zu kommen. Schon das erste Event war wirklich wunderschön und magisch, es würde mir unglaublich viel bedeuten, vor der Babyzeit noch einmal mit 40 Frauen durchzustarten – mit 40 Frauen und einem dicken Bauch! Sobald es spruchreif ist, erfahren alle, die auf der Warteliste registriert sind, zuerst von dem Termin – du kannst dich hier unverbindlich eintragen.

MOM to WOW: Bald ist es wieder soweit!

Was außer der rasenden Zeit sonst noch anders ist als in meiner Zwillingsschwangerschaft, dazu schreibe ich noch einmal einen eigenen Text. Ich freu mich einfach unglaublich, das mit euch teilen zu können und dass jede einzelne von euch hier an Board ist und mich und meine Familie begleitet.

Danke für dich und dein Vertrauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.