Special: Zwischen Homeoffice, Kinderzoff und #corontäne

Vielleicht sind wir gerade mit der größten Herausforderung unsere Elternlebens konfrontiert: Eltern sind im Homeoffice, Homescholling, Kita-Ersatz, Haushalt, Einkäufe, Essensvorbereitung stehen zusätzlich auf der Liste. Hinzu kommen viele, viele Gefühle, bei uns selbst und unseren Kindern. 

Vielleicht sind wir gerade mit der größten Herausforderung unsere Elternlebens konfrontiert: Von jetzt auf gleich verbringen wir sehr, sehr viel Zeit miteinander – nicht wenig davon zuhause. Doch ist es für die meisten von uns damit nicht getan. 

Es sind keine Ferien. Es ist kein überüberüberlanges Wochenende. Mütter und Väter sind im Homeoffice, Homeschooling, Kita-Ersatz, Haushalt, Einkäufe, Essensvorbereitung stehen zusätzlich auf unserer Liste. Mindestens. Hinzu kommen viele, viele Gefühle, bei uns selbst und unseren Kindern. 

Kinder spüren unsere Sorgen

Viele spüren Verunsicherung und Sorge. Die kleinen Menschen, die mit uns leben haben feine Antennen, mit denen sie all unsere Stimmungen auffangen. Der Gedanke, dass sie umso unsicherer sind, desto unsicherer wir sind, kann ganz schön viel Druck machen. Und er kann eine Chance sein.

Denn im Umkehrschluss kann er auch ein großer Anreiz sein, uns zu erden und uns in unsere Mitte zu bringen. Immer. Und jetzt mehr denn je. 

Im Webinar ersten Teil des Webinars und der vorherigen Podcastfolge haben wir viel darüber gesprochen, wie das funktionieren kann – sowohl über kleine Notfallstrategien als auch darüber, was wir längerfristig und konsequent tun können, um uns eine gute Basis für jeden tag zu verschaffen.

Unstillbarer Hunger nach Aufmerksamkeit?

Im zweiten Teil schauen wir auf mögliche Ursachen von extremerem Geschwisterstreit. Ich spreche außerdem darüber, woran es liegen kann, wenn wir Kinder gerade scheinbar kaum mit unserer Aufmerksamkeit sättigen können. Außerdem geht es um’s Homeoffice, darum wie wir Pläne fassen und sauen lassen können und wie wir uns in dieser Zeit immer wieder kleine Atempausen verschaffen können.

HÖRE DIR HIER DEN ZWEITEN TEIL DES WEBINARS AN:

Am Montag, 6. April folgt das zweite kostenlose Webinar. Zwar sind alle Plätze bereits vergeben, doch kannst du dich hier für die Aufzeichnung eintragen, sie wird dir dann nach dem Webinar zugeschickt.

Bleib in dieser Zeit auch bei dir, bleib gesund und gib auf dich acht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.
More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.