Wickeln, pflegen, Momente voller Nähe – HiPP Babysanft Pflegeprodukte

Werbung

Als die Zwillinge klein waren, haben wir gewickelt. In der Anfangszeit gefühlt von Früh bis Spät. Und in der Nacht. Doch allem Aufwand zum Trotz habe ich die Zeiten am Wickeltisch geliebt – zumindest so lange, bis die Kinder eine eigene Meinung darüber hatten, ob jetzt gerade der richtige Zeitpunkt für eine frische Windel ist oder nicht.

Auch mit unserem dritten Sohn mag ich diese Momente sehr. Denn Wickeln ist mehr als nur Windeln wechseln. Es bedeutet Zuwendung, Berührungen, Hautkontakt. Wir streicheln über kleine speckige Beinchen, pusten Luft auf runde Bäuchlein, singen Lieder und machen Fingerspiele. Es sind kleine ruhige Momente, in denen wir uns ganz auf den kleinen Menschen fokussieren können, wenn der Familientrubel es zulässt.

Ich mag Wickeltischzeiten und ich mag es, darauf Acht zu geben, wie und womit wir unsere Kinder pflegen. Zum einen, wegen ihrer zarten, empfindlichen Haut. Zum anderen, weil ich es wichtig finde, Windeln und Pflegeprodukte zu benutzen, die so klug entwickelt ist, dass sie auch an unsere Umwelt denken. Wir haben jetzt die hautfreundlichen Windeln und Pflegeprodukte von HiPP getestet.

Ressourcen schonende Windel

Dem Baby ist es ziemlich egal, welche Windel- oder Feuchttücherpackungen es in meinem Beisein rascheln lässt. Doch mir war der Inhalt besonders wichtig. Im Fall der Windeln ist es ein sorgsam entwickeltes Produkt, das nicht nur bis zu zwölf Stunden auslaufsicher trocken hält und atmungsaktiv ist. HiPP Babysanft extra weiche Windeln sind ressourcenschonend, klimafreundlich und nachhaltig – es sind die einzigen Windel mit den drei Top Umwelt-Zertifikierungen: Blauer Engel, Oeko-Test und FSC (Forest Stewardship Council). Die in Deutschland hergestellten Windeln sind besonders hautverträglich und frei von unerwünschten Stoffen, um Hautirritationen zu minimieren. Denn so ein kleiner Babypopo ist einfach sehr empfindlich.

Wir hatten auch die Gelegenheit, vorab ein ganz neues HiPP-Produkt auszuprobieren, das ab August im Handel erhältlich sein wird: die HiPP Natural Feuchttücher. Auch hier überzeugen mich Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. Denn selbst wenn man wie wir ausgesprochen sparsam mit Feuchttüchern umgeht, so kommt in Baby- und Kleinkindjahren dennoch einiges zusammen. Die HiPP Natural Feuchttücher sind zu 100 Prozent plastikfrei und biologisch abbaubar – die meisten Feuchttücher beinhalten Plastikfasern – und mit natürlichen Inhaltsstoffen und natürlichem Tuch hergestellt.

Sparsames Doppeltuch

Total praktisch und schlau finde ich die Idee des „Doppeltuchs“ – egal, ob Doppelkinder oder Einlinge: Dank der Perforation kann man es in der Mitte trennen. Das hat zwei Vorteile: Es ist sparsam, wenn man kein ganzes Tuch benötigt, und außerdem äußerst hilfreich, wenn man ein Tuch für zwei verschiedene Dinge nehmen und damit etwa das Gesicht und die Hände reinigen möchte – müde Mamas wie ich können da schon mal die richtige Reihenfolge vergessen!

Die neuen Feuchttücher gibt es mit und ohne Duft, und obwohl ich – Blog-Insider werden es wissen – seit meinen Schwangerschaften echt total pingelig mit Gerüchen bin, mag ich die die weichen Tücher mit dem Bio-Mandelextrakt sehr. Die Aqua-Version ist mit einer parfumfreien Lotion getränkt, die zu 99 Prozent aus Wasser besteht. Die HiPP Natural Feuchttüchter wird es in zwei Größen geben: 2×60 Tücher und 10 Tücher (Minis).

Die Wickeltischbegleiter lassen sich außerdem toll ergänzen, schließlich ist man immer froh, wenn man eine Pflegeserie gefunden hat, die für die eigenen Bedürfnisse stimmig ist. Außerdem sind die HiPP Babysanft Pflege Produkte auch ein tolles Team, um als Geschenk neue kleine Erdenbürger nach der Geburt willkommen zu heißen. Die verbesserte Rezeptur ist zum Schutz der Natur frei von Mikroplastik.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.
More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.