Browsing Category: Alltag

Leben mit Zwillingen – so isses

Klicke auf den Player und höre dir den Beitrag als Podcast an:   Wie isses denn nun gerade eigentlich so, dieses Leben mit Zwillingen? Das erste Jahr ist ja sowas von längst vorbei, die Doppelkinder sprechen – zumindest rudimentär, sie laufen – sehr schnell, bald können sie die Primzahlen und in die Betreuung gehen sie […]

Lieblingsspielzeug für Kleinkinder: die Motorsäge

Hier kannst du dir den Text als Podcast anhören:   Als man mich kurz vor dem zweiten Geburtstag der Zwillinge fragte, womit man den Jungs denn eine Freude machen könne, überlegte ich stets kurz, und antwortete dann: „Mit Stöcken…“ Irgendwie hat das unsere Verwandtschaft nicht so richtig zufrieden gestellt, weshalb es dann doch einige konventionellere […]

Vorsicht, freilaufende Zwillinge! Zu Fuß unterwegs mit Kleinkindern

Die Zwillbos laufen jetzt. „Herzlichen Glückwunsch“, denkt ihr euch nun wahrscheinlich, „wurde ja auch mal Zeit mit zwei Jahren!“ Sie laufen natürlich schon etwas länger auf zwei beziehungsweise vier Beinen durch die Welt [zwei Mal zwei und so, ist klar]. Doch neuerdings sind sie mehr oder weniger zu permanenten Freigängern herangewachsen. Das bedeutet: Der Kinderwagen […]

Überlebensmaßnahmen einer (Zwillings-)Mutter

Eigentlich wollte ich diesen Text schreiben, wenn es passt. Wenn ich mich so richtig motiviert fühle und ein paar frische Formulierungen in den Fingerspitzen habe. Aber es passt halt nicht immer und vielleicht ist es so noch viel echter. Denn in den letzten Tagen ist mir die Frische ein wenig abhanden gekommen. Erfahrungsgemäß gehört das […]

Spielplatz für Fortgeschrittene – und Bewegungsfreudige

Bereits meine Grundschullehrerin attestierte mir seinerzeit gute Eignung, vor Publikum aufzutreten. Schriftlich. Auf dem Zeugnis. Sie konnte es zwar leider nicht sonderlich schmeichelhaft formulieren, doch die Botschaft war unverkennbar: Die kleine Juli hat das Zeug dazu, anderen die Langeweile zu vertreiben. Im Unterricht war ihr das allerdings nicht so recht. Mit Ende der Schulzeit ist […]

Zerplatzter Reisbeutel und geschenkter Kuchen – Anleitung zum Glücklichsein

Die letzten Wochen haben mich gemürbt. Ich schreibe absichtlich nicht zermürbt. Weil ich meinen Kopf noch immer auf meinen Schultern trage. Und weil ich es nicht möchte. Ich möchte nicht zermürbt sein. Vielleicht klingt gemürbt aber auch einfach mehr nach Keksteig oder einem Kuchenboden. Und das hat was Liebliches.  Ich habe ein wertvolles Gut in […]