Browsing Category: Alltag

Schleppen für Fortgeschrittene: Vom Dachgeschoss bis auf die Straße

Als die Zwillbos in Sachen Motorik noch nicht wesentlich mehr Pfeile im Köcher hatten als etwas hakelig nach einem O-Ball oder einer Rassel zu greifen, war es relativ simpel, die Herrschaften aus unserer Wohnung im zweiten Stock in den Kinderwagen und damit vor die Haustür zu bugsieren: Sie lagen muckelig warm eingepackt in ihren Wannen. […]

Mutter mit Zwillingen im Bett Doppelkinder

„Zwillinge? Wie schafft man das eigentlich?!“

Eine Antwort vorweg: Ich weiß es eigentlich selbst nicht genau. Aber plötzlich ist zwischen Windeln wechseln, stillen, füttern, verliebt und verzweifelt sein, mit anderen Eltern lachen und klagen das erste Zwillbo-Lebensjahr vorüber. So sehr unser Alltag auch immer wieder auf dem Kopf steht, ich denke, eines kann dem Zwillbo-Papa und mir niemand mehr nehmen: Das […]

Wie ich das Wimpern Tuschen zur olympischen Disziplin erhob

Wenn ich heute darüber nachdenke, mit welcher Hingabe ich mir früher im Badezimmer die Wimpern getuscht habe, kann ich nur den Kopf schütteln. Oder Tränen lachen. Denn oft würde mir dann mangels Mascara nicht einmal die selbige verlaufen. An manchen Tagen ist mir der bunte Reigen nämlich schlichtweg zu anstrengend.  Früher habe ich mir die […]

Biss zur Mittagsstunde

Mein erstgeborener Zwillbo verfügt mittlerweile über recht adäquates Kauwerkzeug. Seinen unteren Gaumen zieren zwei kleine Mausezähnchen, wohingegen sich aus dem oberen Kiefer vier gigantisch erscheinende Hauer ihren Weg durchs Zahnfleisch bahnen. Man muss jedoch nicht meinen, dass das Kind sein Werkzeug großartig zum Kauen einsetzt. Es bearbeitet mit Vorliebe jegliche Form von fester Nahrung so […]

Ein Morgen mit den Zwillbos – oder wie ich einmal für einen Marathon trainierte

Es ist 4.56 Uhr. Neben mir dreht sich jemand, nimmt den Schnuller aus der Schnute und macht leise „Blappblappblapp“. Wo der Schnuller jetzt schon mal aus der Schnute ist, kann man ihn auch ruhig mal über den Holzrahmen des Betts ratschen, denkt sich das Kind offenbar. Die Augen muss man dazu nicht öffnen. „Shhhhhhshhhhhshhhhhhhhhhhhhh“ mache […]

Mama mit Ringsling

Elternschaft: Beschäftigung unter unmenschlichen Bedingungen

Aus arbeitsmedizinischer Sicht ist Elternschaft eine absolute Katastrophe. So oder so ähnlich habe ich es neulich gelesen*. Nun, nach mehr als sechs Monaten im Dienst der Zwillbos kann ich das leider nur unterschreiben. Mich würde einmal interessieren, wie viele Stunden am Tag oder meinetwegen in der Woche ich mindestens 7,5 Kilo mehr mit mir herum […]

Spaß am Dienstag

Es gibt eine neue Institution im Hause Doppelkinder. Am Dienstagnachmittag hab ich frei. Am Dienstagnachmittag übernimmt der Zwillbo-Papa die wilde Bande. Am Dienstagnachmittag habe ich freie, unstrukturierte Zeit [so nennt meine Ärztin das].  Es ist so…still… Leute, lachende Kinder sind was feines. Genauso wie überschwängliche Spuckeküsse von Babys und verschmierte Breischnuten. Aber wie grandios und […]

Warum ich momentan morgens schon Eis essen könnte…

…aber nicht dazu komme: Es begann mit einem Räuspern. Aus der Kehle von Zwillbo Zwo. „Was war das?“ fragte ich mich. Sicherlich hatte sich das Kind nur beim Spuckebläschen Produzieren verschluckt, versuchte ich mir zu sagen, doch irgendwie ahnte ich schon: So einfach würden wir nicht davonkommen. Bis zum nächsten Morgen wurde aus dem kleinen […]