Browsing Category: Das erste Jahr mit Zwillingen

Die Kunst des Loslassens

Muttersein ist das größte Paradoxon, das mir je untergekommen ist. Schon mit der Durchtrennung der Nabelschnur bei der Geburt lautet das Motto “Loslassen und festhalten zugleich”. Die Kinder streben mit jeder Minute mehr in die Welt und wollen und müssen doch getragen werden. In dem Augenblick, in dem die Zwillbos entdeckten, dass sie sich selbstständig […]

Biss zur Mittagsstunde

Mein erstgeborener Zwillbo verfügt mittlerweile über recht adäquates Kauwerkzeug. Seinen unteren Gaumen zieren zwei kleine Mausezähnchen, wohingegen sich aus dem oberen Kiefer vier gigantisch erscheinende Hauer ihren Weg durchs Zahnfleisch bahnen. Man muss jedoch nicht meinen, dass das Kind sein Werkzeug großartig zum Kauen einsetzt. Es bearbeitet mit Vorliebe jegliche Form von fester Nahrung so […]

Ein Morgen mit den Zwillbos – oder wie ich einmal für einen Marathon trainierte

Es ist 4.56 Uhr. Neben mir dreht sich jemand, nimmt den Schnuller aus der Schnute und macht leise “Blappblappblapp”. Wo der Schnuller jetzt schon mal aus der Schnute ist, kann man ihn auch ruhig mal über den Holzrahmen des Betts ratschen, denkt sich das Kind offenbar. Die Augen muss man dazu nicht öffnen. “Shhhhhhshhhhhshhhhhhhhhhhhhh” mache […]

Mads macht mobil

Da steh ich eines Nachmittags in der Küche und blicke von oben auf meinen zweitgeborenen Zwillbo herunter. Er liegt auf dem Bauch – wie so oft dieser Tage – und rudert wild mit seinen beiden kleinen Marshmallow-Ärmchen und strampelt mit seinen Michelinmännchen-Beinen. Er sieht dabei aus wie ein Fallschirmspringer im freien Fall. Ich bewundere das […]

Picknick im Freien – oder wie ich fast eine Straßenschlacht anzettelte 

Es begab sich aber eines schönen Frühlingstages. Die nicht mehr all zu taufrische Zwillingsmutter gebar. Einen Plan. Er ging eigentlich ganz einfach und fußte auf folgender geistiger Grundlage: Zuhause, da treiben sich die Zwillbos viel und oft durchaus gerne auf Decken herum. Das sind ihre Spieledecken, die wir in Wohnzimmer und Küche platziert haben. Die […]

Baby, es gibt Brei – Beikost für Zwillinge

Mit fünfeinhalb Monaten war es im Hause Doppelkinder so weit: Die Zwillbos bekamen ihren ersten Löffel Brei. Natürlich hatte ich mir das alles völlig anders gedacht, als es letztendlich geschehen ist [das ist einer meiner Lieblingsfehler, die mache ich gern öfter]. Sechs Monate lang wollte ich voll stillen. Basta. Wie gut das geklappt hat, habe […]

Offener Brief an Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig 

Sehr geehrte Frau Schwesig, ich bin Zwillingsmama. Zwillingsmama von Mads und Pepe, die ich im August vergangenen Jahres zur Welt gebracht habe. Zunächst war ich sehr erstaunt darüber, dass sich direkt zwei Kinder gleichzeitig dazu verabredet haben, in unsere Familie geboren zu werden. Dann war ich erfreut und stolz – und bin es noch.  Um […]

Zwillinge stillen – ein Abgesang

Fast sieben Monate lang haben die Zwillbos Nahrung aus eigener Herstellung bekommen – fünfeinhalb davon ausschließlich. Das hätte ich mir zeitweise nicht träumen lassen, und nicht selten war es alles andere als ein Spaziergang [wer geht auch schon mit zwei Kindern an der Brust spazieren? Also, ich nicht!] Praktische Lösung  Ich zähle mich definitiv nicht […]

Mama mit Ringsling

Elternschaft: Beschäftigung unter unmenschlichen Bedingungen

Aus arbeitsmedizinischer Sicht ist Elternschaft eine absolute Katastrophe. So oder so ähnlich habe ich es neulich gelesen*. Nun, nach mehr als sechs Monaten im Dienst der Zwillbos kann ich das leider nur unterschreiben. Mich würde einmal interessieren, wie viele Stunden am Tag oder meinetwegen in der Woche ich mindestens 7,5 Kilo mehr mit mir herum […]