Browsing Category: Erziehung

Versprechen-Brecherin auf Bewährung

Freitagvormittag. Ich stehe mit einem Paar blauer Kindersocken und einigen Boxershorts des Mannes vor dem Wäschetrockner. Die männliche Unterwäsche ist nicht mein Begehr, sie ist Beifang. Die Kindersocken sind überlebensnotwenig. Vielleicht nicht für mich. Aber einem meiner Söhne bedeuten sie gerade die Welt. Und deswegen stehe ich hier. Ich hab da gerade so ein kleines […]

Macht Euer Ding, Mädels!

Sie hießen Mark und Dirk. Sie waren eineiige Zwillinge. Und sie waren meine Freunde. Fremde konnten sie nicht auseinanderhalten. Ich fragte mich immer warum das so war. Gleich angezogen? Waren die Jungs nie. Gleiche Hobbies? Fehlanzeige. Gleich war eigentlich nur der unsägliche Topfhaarschnitt. Für mich waren sie sowas von verschieden. Gesichtszüge, Stimme, Bewegung – ich […]

Der Kampf um Platz 1 – Konkurrenz unter Geschwistern

Als frischgebackene Mama war ich voller hehrer Ziele und glanzvoller Vorstellungen über die Erziehung unserer Kinder. Ich wusste einfach, wie es läuft. Besser als zu dem Zeitpunkt wusste ich das eigentlich nur, als ich NOCH KEINE Kinder hatte. Denn dann hat man ja die gefestigtesten Vorstellungen überhaupt vom Elternsein. Ich nehme an, die Zwillinge haben […]

Interview: Gewünschtestes Wunschkind – im Tiefflug durch die Trotzphase

Ihr Buch habe ich bereits im vergangenen Jahr gelesen. Es hat mir – und somit auch meinen Kindern – eine gehörige Portion Seelenfrieden geschenkt. Durch Danielle Graf und Katja Seide, die Autorinnen des Blogs „Das gewünschteste Wunschkind“ habe ich viel darüber gelernt, wie Kleinkinder ticken und wie ich damit umgehen kann. Ihr Ratgeber „Das gewünschteste […]

Heute bin ich mir nicht genug: Vom hohen Anspruch einer Mutter

Ich fühle mich heute als Mutter nicht genug. Nicht geduldig genug. Nicht liebevoll genug. Nicht gut genug. Nicht phantasievoll genug. Nicht einfühlsam genug. Nicht Waldorf genug. Nicht Montessori genug. Nicht bindungsorientiert genug. Nicht Weltfrieden genug. Ich find’s selbst fast bescheuert, denn es gab „nur“ zwei Situationen, die mies gelaufen sind, und die versalzen mir die […]