Browsing Category: Mamagedanken

Erleuchtung am Herd – wie ich merkte, dass ich Mama sein kann

Gestern stand ich in der Küche, rührte mit dem Löffel im Topf herum und lauschte den Stimmen, die aus dem Spielzimmer zu mir herübertanzten. Es waren drei. Die meines Mannes und zwei Zwillbo-Stimmchen, die ich aufgrund ihrer unendlichen Niedlichkeit eigentlich gerne konservieren würde. Kann ich aber nicht, denn erwachsene Männer mit Kleinkindstimmen haben es in […]

Leben mit Zwillingen – so isses

Klicke auf den Player und höre dir den Beitrag als Podcast an:   Wie isses denn nun gerade eigentlich so, dieses Leben mit Zwillingen? Das erste Jahr ist ja sowas von längst vorbei, die Doppelkinder sprechen – zumindest rudimentär, sie laufen – sehr schnell, bald können sie die Primzahlen und in die Betreuung gehen sie […]

Zeitenwende: Kinderbetreuung

Wem es vor Veränderungen graut, für den sind Kinder nicht immer eine bequeme Angelegenheit. Davon einmal abgesehen, sind Kinder ja generell keine sonderlich bequeme Angelegenheit, aber das ist eine andere Geschichte. Veränderungen sind für mich beste Freindinnen. Sie verursachen mir im Vorfeld Rumoren im Bauch, unruhige Nächte, Anspannung, Ungemach und Kopfzerbrechen. Aber ich weiß mittlerweile, […]

Zerplatzter Reisbeutel und geschenkter Kuchen – Anleitung zum Glücklichsein

Die letzten Wochen haben mich gemürbt. Ich schreibe absichtlich nicht zermürbt. Weil ich meinen Kopf noch immer auf meinen Schultern trage. Und weil ich es nicht möchte. Ich möchte nicht zermürbt sein. Vielleicht klingt gemürbt aber auch einfach mehr nach Keksteig oder einem Kuchenboden. Und das hat was Liebliches.  Ich habe ein wertvolles Gut in […]

Schwangerschaften: Die Zeit der zweiten Kinder

Es ist gerade eine besondere Zeit angebrochen. In meinem realen und virtuellen Kosmos vergeht keine Woche, in der wir keine Nachricht von einer Schwangerschaft erhalten – von einer nachfolgenden Schwangerschaft. Es ist die Zeit der zweiten Kinder. Diese Zeit rührt irgendetwas in mir an. Ich versuche ganz vorsichtig, dieses Gefühl zu fassen, es mir anzusehen […]

Ode an meine Kinder

Die Bommeln der Mützen auf den kleinen Köpfen wippen, als der Kinderwagen vom Hof rollt. Ich schaue heimlich, für die Zwillbos verborgen, durch das Fenster im Treppenhaus. Ihr wart in meinem Bauch. Ihr beide. Ihr seid aus mir hervorgegangen. Ich kann es mal wieder nicht fassen. Das sind unsere Söhne. Sie sind so unterschiedlich. Und […]

Die Zwillbos bringen die kosmische Ordnung ins Gleichgewicht

„Ma“ ist der erste, nach dem Pepe morgens fragt, wenn er und sein Bruder nicht im selben Zimmer geschlafen haben. „Ma“ gehört neben ihn in den Kindersitz, in den Kinderwagen und in den Hochstuhl. „Ma“ hat sich zwar im Bauch ganz schön breit gemacht, aber das trägt Pepe seinem „jüngeren“ Bruder nicht nach. Sie sind […]