Browsing Category: Mamaleben

Sag ja zu Dir und Deiner Schönheit – Mode spielt für Mamas eine Rolle

Ich stehe morgens vor dem Kleiderschrank und weiß mal wieder nicht, was ich anziehen soll. Also Jeans und T-Shirt. Ist ja auch praktisch als Mama. Oder ist es nur praktisch, weil ich ansonsten irgendwie weder einen Plan noch die passenden Teile habe, um mal etwas Anderes anzuziehen? Natürlich, auch ich habe heute bedeutet weniger Zeit […]

Das Kinderkarussell – die Geheimwaffe gegen Langeweile

Ich freue mich, mitteilen zu können, dass ich nun Teilhaberin eines Fahrgeschäfts bin. In meiner dreijährigen Laufbahn als Zwillingsmutter müsste ich allmählich den Zeitpunkt erreicht haben, an dem ich zumindest anteilsmäßig die Besitzrechte an dem Kinderkarussell erworben habe, das dauerhaft in der hiesigen Innenstadt aufgebaut ist. Es kann sich nur um Tage handeln, bis der […]

Extragut – meine Challenge für mehr Selbstliebe #dieletzten42

Das darfst Du nicht persönlich nehmen. Das ist nicht so gemeint. Da musst Du drüber stehen. Autonomiephase ist kein Wattepusten. Den eigenen Willen stärken, Konflikte üben, Abgrenzung. Hmmmmm. Hab ich alles gelesen. In der Theorie bin ich die Gelassenheit und Drüberständigkeit in Person. In der Praxis bin ich gerade eher ständig drüber. Leider mache ich mir […]

Versprechen-Brecherin auf Bewährung

Freitagvormittag. Ich stehe mit einem Paar blauer Kindersocken und einigen Boxershorts des Mannes vor dem Wäschetrockner. Die männliche Unterwäsche ist nicht mein Begehr, sie ist Beifang. Die Kindersocken sind überlebensnotwenig. Vielleicht nicht für mich. Aber einem meiner Söhne bedeuten sie gerade die Welt. Und deswegen stehe ich hier. Ich hab da gerade so ein kleines […]

Highway to Hell – wie ich einen Kindergeburtstag überstand

Es gibt viele Dimensionen des Mamalebens, deren Existenz ich mir im kinderlosen Dasein niemals hätte ausmalen können. Ich habe beispielsweise bei meinem Kinderwunsch unter anderem nicht berücksichtigt, dass die ersehnten Kinder irgendwann einmal das Verlangen verspüren und äußern würden, Geburtstag feiern zu wollen. Also natürlich war mir klar, dass es Geburtstage geben und wir sie […]

Liebe andere Mama, Danke, dass Du da warst!

Liebe andere Mama, ich möchte Dir Danke sagen. Danke für Deinen verbündenden Blick, als sich mein Sohn in der Gepäckhalle des Flughafens vor Wut auf den Boden geschmissen hat. Danke für dein verständnisvolles Lächeln, als er tobte und brüllte, als er seine Schuhe um sich schmiss, mit seinen kleinen Fäusten gegen meine Beine trommelte und […]