Browsing Category: Mamaleben

Es wird besser. Und anders.

Im Elternkosmos kursiert ein Satz, über dessen wahre Funktion ich mir lange nicht im Klaren war. „Es wird nicht leichter, es wird nur anders“, lautet dieser. Wann auch immer ich damit im vergangenen Jahr belehrt wurde – jedes Mal gingen die Worte mit einem dezent süffisanten, leicht überheblichen, etwas gönnerhaftem Unterton einher. Selbstverständlich kann nur […]

Wie ich das Wimpern Tuschen zur olympischen Disziplin erhob

Wenn ich heute darüber nachdenke, mit welcher Hingabe ich mir früher im Badezimmer die Wimpern getuscht habe, kann ich nur den Kopf schütteln. Oder Tränen lachen. Denn oft würde mir dann mangels Mascara nicht einmal die selbige verlaufen. An manchen Tagen ist mir der bunte Reigen nämlich schlichtweg zu anstrengend.  Früher habe ich mir die […]

Mutter mit Zwillingen im Bett Doppelkinder

Die Kunst, als Mama loszulassen

Muttersein ist das größte Paradoxon, das mir je untergekommen ist. Schon mit der Durchtrennung der Nabelschnur bei der Geburt lautet das Motto „Loslassen und festhalten zugleich“. Die Kinder streben mit jeder Minute mehr in die Welt und wollen und müssen doch getragen werden. In dem Augenblick, in dem die Zwillbos entdeckten, dass sie sich selbstständig […]

Ein Morgen mit den Zwillbos – oder wie ich einmal für einen Marathon trainierte

Es ist 4.56 Uhr. Neben mir dreht sich jemand, nimmt den Schnuller aus der Schnute und macht leise „Blappblappblapp“. Wo der Schnuller jetzt schon mal aus der Schnute ist, kann man ihn auch ruhig mal über den Holzrahmen des Betts ratschen, denkt sich das Kind offenbar. Die Augen muss man dazu nicht öffnen. „Shhhhhhshhhhhshhhhhhhhhhhhhh“ mache […]

Spaß am Dienstag

Es gibt eine neue Institution im Hause Doppelkinder. Am Dienstagnachmittag hab ich frei. Am Dienstagnachmittag übernimmt der Zwillbo-Papa die wilde Bande. Am Dienstagnachmittag habe ich freie, unstrukturierte Zeit [so nennt meine Ärztin das].  Es ist so…still… Leute, lachende Kinder sind was feines. Genauso wie überschwängliche Spuckeküsse von Babys und verschmierte Breischnuten. Aber wie grandios und […]