Browsing Category: Schwangerschaftsgedanken

Der Monat des Novemberbabys – ein emotionaler Wetterbericht

Hey Novemberbaby, das ist dein Monat und immer wieder spüre ich, dass dabei jeder Tag wichtig ist. Auch wenn diese Tage sich nicht immer angenehm anfühlen, weil sie oftmals ein emotionales Auf und Ab bedeuten. Neben Vorfreude und Dankbarkeit tauche ich immer wieder durch Wellen der Ungewissheit, Ungläubigkeit und Nervosität. Ein echtes Baby? Hier?! Schon […]

Zwillinge und noch mehr Kinder – ich bin dann mal schwanger

Ääääh, ich weiß gar nicht so genau, wie ich es sagen soll. Ich befinde mich gerade in einem emotionalen Zustand, der sich irgendwo zwischen „Erziehungsberichtigte in einer Aufklärungssituation“ und „Geständnis“ befindet. Gleichzeit hat mein Gehirn noch immer enorme Schwierigkeiten, den offensichtlichen Fakten zu folgen. Jedoch bekomme ich tatsächlich die meisten meiner Hosen nicht mehr zu, […]

Schwangerschaften: Die Zeit der zweiten Kinder

Es ist gerade eine besondere Zeit angebrochen. In meinem realen und virtuellen Kosmos vergeht keine Woche, in der wir keine Nachricht von einer Schwangerschaft erhalten – von einer nachfolgenden Schwangerschaft. Es ist die Zeit der zweiten Kinder. Diese Zeit rührt irgendetwas in mir an. Ich versuche ganz vorsichtig, dieses Gefühl zu fassen, es mir anzusehen […]

Grenzerfahrungen – philosophische Rückschau einer Zwillingsschwangerschaft

Spätestens wenn der Bauchumfang während der Schwangerschaft seine angestammte Umlaufbahn verlässt, tritt ein Thema mehr und mehr in den Vordergrund: Grenzen. Am schnellsten sind die bei Schwangeren wohl am Hosenbund erreicht. Dann freut man sich, über bequeme Umstandshosen im elastischen Highwaist-Format. Zunächst. Als werdende Zwillingsmama hab ich selbst die jetzt im neunten Monat geknackt – […]

Abschied von meinem Babybauch – Ende einer Zwillingsschwangerschaft

Hallo mein lieber Bauch! Wir verbringen schon unser ganzes Leben miteinander, und dennoch habe ich dich in den vergangenen Monaten von einer völlig neuen Seite kennenlernen dürfen (auch wenn ich die Seite vom Nabel abwärts – quasi die Südhalbkugel- schon länger nicht mehr gesehen habe, du hast eben deine ganz persönliche Erdkrümmung). Ich bin tief […]

Wieso ist am Ende der Kraft noch so viel Schwangerschaft übrig?

Ich bin nicht ins Sommerloch gefallen. Da passe ich nämlich nicht mehr rein. Vielleicht hat die Schwangerschaftsmoral einfach allmählich das Ende der Fahnenstange erreicht – obschon so eine Fahnenstange mit einer personifizierten Moral meines Umfangs abknicken würde wie ein Grashalm im Wind. Irgendwie ist das vorherrschende Gesamtgefühl der letzten Tage eher mies und zäh. Ich […]