Browsing Tag: Leben mit Kindern

Der Schweinehund und ich – glaub nicht alles, was Dein Gehirn Dir erzählt!

Mama möchte sich Zeit für sich nehmen, mal wieder Sport machen oder sich eine Pause gönnen. Warum fällt es uns oft so schwer, das durchzuziehen? Liegt das wirklich daran, dass wir zu wenig Zeit haben? Gestatten? Schweinehund! Neulich hat sich bei mir der innere Schweinehund angeschlichen, ganz klammheimlich, still und leise. Und dann hat er […]

Osterschmuck: Deko-Queen auf dem zweiten Bildungsweg

Ich bin in puncto Dekoration ein eher…sagen wir mal…zurückhaltender Typ. Ich gehöre nicht zu den Frauen, die stets anlass- und jahreszeitenorientierte Streudeko in der Schublade liegen haben. Gläser mit Sand, Muscheln und Kerzen sucht man bei mir vergebens und bei stärkeren Geschossen wie farblich oszillierenden Zimmerspringbrunnen bin ich komplett raus. Selbst wenn ich damit Gefahr […]

Mal biste Mama, mal biste Fußabtreter

Kennst du sie auch, diese Momente, in denen du dich fühlst als sei eben ein langer Schnellzug über dich hinweggebraust, während zeitgleich ein Wirbelsturm alles um dich herum entwurzelt hat? Wenn gerade mal wieder ein Stimmungsgewitter all‘ seine ungezügelten, negativen Energien an deiner Mama-Seele entladen hat? Wenn dein Kind von einem Moment auf den anderen […]

Erleuchtung am Herd – wie ich merkte, dass ich Mama sein kann

Gestern stand ich in der Küche, rührte mit dem Löffel im Topf herum und lauschte den Stimmen, die aus dem Spielzimmer zu mir herübertanzten. Es waren drei. Die meines Mannes und zwei Zwillbo-Stimmchen, die ich aufgrund ihrer unendlichen Niedlichkeit eigentlich gerne konservieren würde. Kann ich aber nicht, denn erwachsene Männer mit Kleinkindstimmen haben es in […]

Es wird besser. Und anders.

Im Elternkosmos kursiert ein Satz, über dessen wahre Funktion ich mir lange nicht im Klaren war. „Es wird nicht leichter, es wird nur anders“, lautet dieser. Wann auch immer ich damit im vergangenen Jahr belehrt wurde – jedes Mal gingen die Worte mit einem dezent süffisanten, leicht überheblichen, etwas gönnerhaftem Unterton einher. Selbstverständlich kann nur […]