Wer schreibt das hier?

Hier schreiben Juli und das Leben. Sie kennen sich seit 37 Jahren und haben zusammen einen Mann, zwei Kinder – Zwillinge – einen Zwillingsblog und einen Elternpodcast.

Ihr trefft hier eine Frau, die euch mit jedem ihrer Texte einen Freund an die Seite stellen möchte, der euch sagt:

“Kopf hoch, dann kannst du über den Wäscheberg hinwegsehen und erkennen, dass woanders das Chaos ebenso groß ist!”

 

Du suchst jemanden, der dir verrät, wie das Leben mit Kindern wirklich ist? Herzlich willkommen, dann bist du hier genau richtig! Ich bin Journalistin und tue, was ich am besten kann: Ich erzähle aus unserem Leben mit unseren zweieiigen Zwillingssöhnen.

Plüschfreie Zone

Hier gibt es wenig Mama-Plüsch, weil das Elternsein eine Menge mit sich bringt – Stöcke, Spucke, Krümel, volle Windeln, benutzte Taschentücher – aber meistens nicht den Bildern entspricht, die uns die Margarine-Werbung glauben lassen möchte. Also schreibe ich darüber, wie es wirklich ist. Mit ganz viel Liebe. Und lustig ist es auch oft.

Schwangerschaft und Babyzeit

Du kannst hier nachlesen, wie wir unseren Alltag meistern, wie ich durch die Zwillingsschwangerschaft hindurchgerollt bin und wie aus den Doppelbabys zwei Kleinkinder geworden sind, die ziemlich auf Zack sind.

Schön, dass du da bist!

 

1E29D0B6-0260-4C70-8930-5CBF0D6FF12D

Wie man Juli noch nennt:

Autorin

Freundin

Linkshänderin

Vegetarierin [ich entschuldige mich bei den zwei Mettbrötchen im vorletzten Jahr und für die Ausschweifungen während der Schwangerschaft!]

Kontakt: doppelkinder@gmx.de

43 Comments

  1. Cool. Ich hab auch zwei Jungs. Seit 10 Monaten. Ganz grosses Tennis! Sie sind klasse!

    Woher ist der Teppich mit den Sternen?
    Alles Gute Dir! Ich bleib am Leseball!

  2. Huhu, habe grad deinen Blog entdeckt! Wow Zwillingschwangerschaft…ich habe schon in der Schwangerschaft mit einem Kind sehr gelitten :-D ich werde deinen Blog auf jeden Fall weiter verfolgen – total spannend für mich! Ich wünsche euch alles gute und dass alle gesund und munter sind! :-) freue mich auf deinen nächsten Text! Wenn du möchtest, kannst du gern mal bei mir vorbeischauen. Ich berichte über das tägliche Leben als Mama: zeitfuermama.blogspot.de liebe Grüße Judith

    1. Ganz lieben Dank für deine lieben Worte! Bislang kann ich mich nicht beklagen, es ist zwar allmählich echt mühsam, aber ich hab mit schlimmerem gerechnet. Mal sehen, ob mir die letzten Wochen noch gnädig sind 😀. Ich schau auf jeden Fall vorbei, ich bin auch immer auf der Suche nach interessanten Blogs. Ganz liebe Grüße!

  3. Hallo Juli,
    seit längerem verfolge ich deinen Blog und habe sehr viel Spaß dabei.
    Ich hatte zwar nie zwei Kinder auf einmal und es ist auch schon eine Weile her mit den Bauchbewohnern aber ich erinnere mich gerne an die gemischten Gefühle.
    Ich wünsche euch von Herzen ein ganz tolles Geburtserlebnis und den Zwillbos ‘willkommen im Leben’ !!! Sie haben schon seit Monaten so tolle Eltern 😎😥
    Alles Liebe von
    Esther (und Klaus Pache)

  4. Hallo Juli,
    ich bin ganz zufällig auf deinen Blog gestoßen und finde ihn mega!!
    Die Art WIE du schreibst und die einzelnen Situationen schilderst ist echt klasse. Ich muß oft schmunzeln und die Texte lassen sich echt gut lesen.
    Ich erwarte auch demnächst meine Zwillingsjungs und erhoffe mir einfach ein paar nützliche Tipps zu erhaschen oder einfach mal einen Eindruck zu bekommen wie es sein kann mit Zwillingsjungs 😊
    Ich hoffe auf viele weitere interessante Themen. Bin auch schon ganz aufgeregt vor der neuen Herausforderung.
    Liebe Grüße

    1. Ich danke dir für deine lieben Worte und gratuliere ganz herzlich zur doppelten Schwangerschaft! Na, das ist ein Abenteuer, oder!? Mir hat mal eine weise Zwillingsmama gesagt: Du kannst das, Zwillinge suchen sich ihre Eltern mit Bedacht aus! Lass mich unbedingt wissen, wie es euch ergeht. Und hab noch eine gute Schwangerschaft!!! Liebe Grüße!

  5. Hallo Juli,
    ich habe den Tipp zu deinem Blog von Jelena :) Wir sind seit Mai 2015 ebenfalls Zwillingseltern von zwei Jungs mit allen Höhen und Tiefen :) Ich habe mich direkt in deine Art des Schreibens verliebt, alles innerhalb eines Tages gelesen, viel gelacht, zustimmend genickt, meinem Mann geschickt ( nach dem Motto: Wir sind nicht allein ) und freue mich nun über jeden neuen Beitrag! Danke, dass du uns an deinem Alltag mit deinen Jungs teilhaben lässt. Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Texte!
    Liebe Grüße, Tabea

    1. Hallo Tabea, das ist ja toll, willkommen 😉! Freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt. Ich selbst bin auch immer sooo dankbar für den Austausch mit anderen (Zwillings-)Eltern! Sei ganz lieb gegrüßt!

  6. Hallo!
    Ich werde im September Mama von Zwillingen. Dein Blog ist super und hilft uns uns auf die bevorstehenden Veränderungen vorzubereiten. Die Spannung steigt… :-)

    Wir wünschen dir und deinen Jungs alles Gute!

    Mach weiter so.

    1. Ach, das ist ja toll, herzlichen Glückwunsch! Freut mich, dass ihr uns lest 😊 ich wünsche dir noch eine gute Schwangerschaft, ich würde mich sehr freuen, von dir zu hören! Liebe Grüße!

      1. Seit gestern wissen wir es wird ein Junge und ein Mädchen. Alles läuft gut und mein Bauch wächst und wächst und wächst. :-)
        Wie sagt man eigentlich den Mitmenschen dass sie einem nicht immer ungefragt den Bauch betatschen sollen??? Jeder will immer tatschen. Wen gefragt wird kann man ja mit ja oder nein antworten,aber viele fragen ja nicht mal.

  7. Ein Pärchen – das ist ja genial!!!! So schön, von dir zu lesen! Ich hatte ziemliches Glück mit den Bauchtatschern, es hielt sich in Grenzen, vielleicht hatte ich so eine grimmige Ausstrahlung 😂. Aber es ist schon krass, wie übergriffig die Leute werden – körperlich und verbal! Liebe Grüße!

  8. Hallo. Ich lese mit Begeisterung deinen Blog und lache dabei viel. Bin seit Anfang Januar 2016 auch Doppelmama von 2 wundervollen Söhne. Und ich erkenne mich sooooo oft wieder in deinen Texten.
    Eine Frage hab ich an die Zwillingsmamas: werdet ihr auch alle 2 Meter von wildfremden Menschen angequatscht? Obwohl nee, ICH werde ja nicht angequatscht. Ich schwöre euch: meine Jungs können bald die Augen verdrehen bevor sie überhaupt reden können. Den Leuten ist ja auch piep-egal ob ich gerade in einem Gespräch bin oder ob ein Tuch über dem Kinderwagen hängt (was eigentlich nur die ständigen Blicke abhalten soll). Meine Lieblingsantwort auf “ohhh sind das Zwillinge ?????” ist übrigens ” Nein, 3 Krokodile “. Ich habe früher ja auch gerne geguckt wenn eine Zwillingsmama vorbei lief. Aber ich war nicht so penetrant, hoffe ich jedenfalls. Kennst du das??? Wir sind doch hier nicht im Zoo ….

    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Lena

    1. Hallo Lena, das freut mich sehr – und herzlichen Glückwunsch! Ich finde es toll, Jungsmama zu sein! Und, ja, man wird unglaublich oft angesprochen. Je nach Tagesform und wie ich angesprochen werde, halte ich mal ein Pläuschchen oder gehe zügig weiter. Schlimm finde ich immer, wenn mir die Leute ungefragt fast in den Wagen springen und die Jungs schlafen. 🙈

  9. Ich werde ja erst im September Zwillingsmami, aber ich versteh dein Problem. Bin jetzt im 6.Monat und mein Bauch ist halt groß. Jetzt fragt mich jeder ob ich den eh bald entbinde. Wenn ich dann antworte “nein,erst im September,aber es werden Zwillinge,daher der Bauch“ starren mich alle entsetzt an wie einen Außerirdischen. Oh Gott Zwillinge! Ist der häufigste Kommentar. Wußte gar nicht das man als aussätziger gilt wenn man Zwillinge bekommt.

    1. Interessant, was die Leute alles zu sagen haben – ungefragt – oder? Und das wird noch besser, wenn deine Kinder geboren sind 😂. Aber es gibt auch unheimlich viele nette Menschen und Reaktionen, das ist die schöne Seite 😊. Alles Gute für die weiteren Wochen!!!

  10. Hallo Juli! Ich habe zufällig deinen Blog entdeckt und lese deine Berichte beim Tandem-Stillen. Besonders das Bild von dem kleinen Still-Snack hat mir gut gefallen. So sieht es bei mir auch aus. Endlich mal ohne Reue schlemmen :)
    Du schreibst toll und so vieles davon haben wir auch schon erlebt. Das tut gut zu wissen! Unsere beiden Jungs sind im April auf die Welt gekommen 😍
    Liebe Grüße Martina

    1. Herzlich willkommen, liebe Martina, und danke für deine nette Rückmeldung!!! Gratuliere ganz herzlich zu deinen beiden Jungs!!! Toll, dass es mit dem Stillen klappt. Ich habe es geliebhasst – mehr geliebt und hätte gerne länger gestillt. Doch es war auch ganz schön anstrengend! Alles Gute!!!

  11. Liebe Juli,
    vielen Dank für deinen Blog!
    Ich bin seit 6 Monaten Zwillingsmama von zwei Mädels und du schreibst mir aus der Seele! Es tut gut zu lesen, dass es anderen genau so geht – von glücklichen Stunden bis zu den Momenten voll Tränen auf beiden Seiten! Vielen Dank dafür und mach weiter so!
    Liebe Grüße
    Jenny

  12. Hallo und guten Abend!
    Ich schließe mich Jennifer (und den vielen anderen) an und freue mich, dass du blogst! Du schreibst wunderbar und mir echt von der Seele!
    Meine Zwillingsmädchen werden in zwei Wochen 1 Jahr alt und ich erlebe wohl gerade zeitgleich mit dir/euch die Mobil-Werde-Phase. Ich musste so lachen, weil auch hier die ersten Schritte heute (!) im Tumult der Küchenutensilien auf dem Boden und der aktuell erlernten Wutausbrüche irgendwie gar nicht so märchenhaft waren, wie ich mir das immer vorgestellt hatte. Ich steckte – völlig zerzaust und mit Brotresten verschmiert – mit beiden Armen und Beinen zwischen den Mädchen und dann “wie, jetzt hier?… Und Jetzt? Echt jetzt??” Zwischen den ganzen Tränen (dreierseits) dann auf einmal erstaunte Gesichter und eine kreischende Mama. Diese Gefühlsachterbahnen sind absolut unvorstellbar. Ich durchlebe jede Emotion – und das jeden Tag. Und dieses Zerissen-Sein zwischen den beiden Menschlein, welches jedes gerne 100% von Mama hätten (insbesondere beim Trösten oder beim Einschlafen), macht mich echt fertig. Ich kann nicht so sein, wie ich mir mich vorher als Mutter vorgestellt habe. Ich renne meinem Idealbild hinterher. Und bin dabei laufend unzufrieden und fühle mich überfordert. Dabei kann ich doch soooo glücklich sein, zwei wunderbare und gesunde Wesen meine Töchter nennen zu können. Dieses als Mantra immer wieder vorhalten hilft dann auch… UND durch so nett geschriebene Zeilen einer Freud- und Leidensgenossin wieder ein bisschen Erdung zu bekommen: denn man ist wohl nicht allein damit!!
    Danke dafür! Bitte weiter berichten! :-) Das finde ich wirklich spannend, weil es so zeitgleich mit meinem Leben gerade ist und ich wirklich alles genauso erlebe! …gerade jetzt muss ich – wohl oder übel – in die Familienkost umsteigen. Ich versuche mich noch ein paar Tage zu drücken… Bin total unvorbereitet.

    Herzliche Grüße und vielen Dank fürs Berichten!

    1. Liebe Felicitas, ich freue mich sehr, dass du so gerne von uns liest. Mir hilft das auch immer sehr, von anderen Zwillingseltern zu lesen. Danke für deine Offenheit, die Jagd nach dem Idealbild kenne ich leider auch all zu gut, aber ich arbeite daran. Kinder sind da gute Lehrmeister. Ich denke zur Zeit darüber nach, auch darüber einmal zu schreiben. Alles Liebe!

  13. Hallo Juli, ich finde deinen Blog toll. Meine Jungs sind jetzt gute 6 Monate alt und damit fast ein Jahr jünger als deine Beiden. Ich hab nach Zwillingsblogs geschaut und du hast mir mit Abstand am besten gefallen. Du schreibst toll und ich kann so manche Situationen gut nachvollziehen. Da deine Jungs älter sind, kann ich mich mit deinen Texten mental auf das was noch kommt vorbereiten, wie z.B. der erste Schritt…
    Ich freue mich auf weitere Einträge von dir. Viele Grüße Susi mit Marlo und Leon

  14. Hallo Juli,
    Ich verfolge deinen Blog schon länger und möchte dir ein großes Kompliment machen. Du schreibst nicht nur von den schönen Seiten sondern schreibst auch ungeschönt von den weniger schönen Seiten als Zwillingsmutter.
    Meine beiden Mäuse (Monster) sind eineiige Jungs und knapp 10 Monate alt. Sie sind gute Lehrer nur bin ich irgendwie Lernresistent in manchen Dingen…
    Diese Tage die einfach nur sch**** anfangen und sch**** enden und wo man selbst heulend neben 2 brüllenden Kindern sitzt Weidmann such so Macht- und Hilflos fühlt und wütend auf sich selbst ist weil man in solchen Momenten nicht so liebevoll und geduldig sein kann wie man gerne möchte….
    Und die ganzen schönen Seiten wo man einfach nur glücklich bei den Kindern sitzt und zuguckt wenn sie sich über die einfachsten Sachen halb totlachen.
    Diese Gefühlsachterbahnen sind ja sowas von anstrengend!!
    Und dein Blog ist einfach genial weil du es schaffst diese Situationen schriftlich einzufangen.
    Ich freue mich über deine weiteren Berichte!
    Ich wünsche dir und deiner Familie alles Liebe

    1. Hey meine Liebe, ich bin mir ganz sicher, dass du nicht lernresistent bist, ihr fangt doch gerade erst an, mit einander zu wachsen, und glaub mir, ich muss auch jeden Tag neu anfangen. Aber das Gute ist, dass man nicht nur jeden Tag, sondern quasi jeden Moment die Möglichkeit dazu hat. Und hilflos und wütend schließt liebevoll und geduldig nicht aus. Erst gestern Abend wieder war es irgendwann so weit, dass ich den beiden sehr deutlich gesagt habe, dass ich jetzt echt müde und erschöpft bin und nun mal langsam Schluss ist. Das geht natürlich mit 19 Monate alten Zwillingen schon wesentlich besser als mit so kleinen. Und du und ich geben uns jeden Tag aufs neue Mühe! Die Kinder dürfen und müssen erleben, dass es uns auch mal nicht gut geht, wir keine Geduld oder mal schlechte Laune haben. Der Weg mit Kindern, insbesondere mit Zwillingen, ist oft holprig, aber wir Eltern wachsen mit ihnen. Alles Liebe, du machst das großartig, da bin ich mir sicher!

  15. Hej Juli, wunderbar! Habe dein Blog gerade eben entdeckt…erstmal nur überflogen, aber finde es direkt gut, hier bei dir! :-) Ich bin selbst Zwillingsmama, von zwei Mädchen, und freue mich, in Ruhe deine Artikel kesen zu können. Viele Grüße aus Kiel, Eike

  16. Ich bin als werdende Zwillings(groß)tante auf deinen Blog gestoßen und habe den Link dazu gleich mal an meine Nichte weitergeleitet… Ich wünschte, so etwas hätte es schon gegeben, als ich vor 22 Jahren meine Zwillinge bekommen habe, vielleicht sogar von Müttern, die wie ich noch ein älteres Kind hatten). Dass es und wie anstrengend es war, ist in meinen Erinnerungen untergegangen (auch wenn ich mich natürlich an den Schlafmangel erinnere!). Insofern: allen Zwillingsmamas gutes Durchhaltevermögen und etwas Zeit für sich!

    1. Liebe Susanne, bitte entschuldige meine verspätete Antwort! Ich gratuliere herzlich zur Großtanten- und Schwangerschaft, wie schön!!! Ich habe mir auch entsprechende Informationen gewünscht, einige gefunden, hatte aber auch das Bedürfnis, meine Erlebnisse und Gefühle mitzuteilen. Umso mehr macht es mich glücklich, wenn davon jetzt auch andere profitieren! Vielen, vielen Dank und alles Liebe!!!

  17. Hallo Juli….YOU MADE MY DAY… ich bin gerade auf dein tolles Silvestererlebnis gestoßen, als ich nach Ideen für unsere diesjährige Silvester”feier” gegoogled habe. :-) Wir haben 2 Kleinkinder (fast 2+ fast 4) und ich hab mich herrlich amüsiert über deinen Beitrag! :-) Irgendwie ist es doch überall das Gleiche….wir haben vielleicht nicht ganz den Doppelpack, aber ich konnte mich soo gut in euer Geschehen hineinversetzen.
    Ich werde deine Seite gleich speichern und sicher öfter vorbei schauen, wenn ich mal über den Alltag schmunzeln möchte! ;-))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.