Abschied von der Riesenmurmel – oder: Das war der erste Streich

Hallo mein lieber Bauch! 

Wir verbringen schon unser ganzes Leben miteinander, und dennoch habe ich dich in den vergangenen Monaten von einer völlig neuen Seite kennenlernen dürfen (auch wenn ich die Seite vom Nabel abwärts – quasi die Südhalbkugel- schon länger nicht mehr gesehen habe, du hast eben deine ganz persönliche Erdkrümmung). Ich bin tief beeindruckt davon, wie sehr du an deiner Aufgabe, unsere Zwillbos heranreifen zu lassen, gewachsen bist. Ich gebe offen zu, ich hatte unterschätzt, welches Potential du hast.

  

Ganz am Anfang der Schwangerschaft konnte ich es kaum erwarten, dich wachsen zu sehen. Nach jahrelanger Anspannung, täglichem Einziehen und vielem sportlichen Drangsal durftest du dich endlich mal hängen lassen. Während ich dich früher Tag für Tag im Spiegel kritisch gemustert habe, wurdest du nun neugierig beäugt und dein Größerwerden mit Freude begrüßt. Ganz schön schizophren, ich weiß.

Kamst du mir zur Hälfte der Schwangerschaft schon riesig vor, hast du mir und unseren Mitmenschen in den letzten Wochen nahezu die Sprache verschlagen. Wie ein majestätischer Medizinball schwebtest du vor mir her – egal wohin wir gingen, du warst immer einen Moment vor mir da. Unter dir haben irgendwann bequem zwei Kleinkinder Schutz vor Sonne und Regen gefunden. Du hast die Zwillbos beschützt und getragen und gewärmt. Wahrscheinlich bist du viel flexibler bei Tobe- und Turnstunden mit den Jungs gewesen, als ich es jemals sein werde.

Da kamst du mir schon riesig vor.

Mein lieber Bauch, du hast nicht nur ganze, sondern doppelte Arbeit geleistet! Wann ist uns jemals etwas so unter die Haut gegangen, wie die Zwillbos?! Und trotzdem hast du nix einreißen lassen. Du hast die Leute zum Schmunzeln gebracht, weil wir gemeinsam ausgesehen haben, wie ein Kastanienmännchen: du die runde Mitte, der Rest durfte – zwar nicht streichholzartig – aber dennoch verhältnismäßig schlank.

Du hast hinterher ganz schön Eindruck geschunden bei den Leuten: Im Schwimmbad, auf dem Fahrrad, Supermarkt – wohin wir auch kamen, die Leute zeigten sich beeindruckt. An manchen Tagen war mir das sogar ein bisschen zu viel und ich hätte mich gerne versteckt. In etwa so wie damals als einzige Hellhäutige auf dem Wochenmarkt in Burkina Faso – zu viel Aufmerksamkeit.
Aber in komfortablen Einzelzimmern mit Vollverpflegung hast du unsere Kinder beheimatet und es ihnen nie an etwas mangeln lassen.

Fahrradtour in der 37. Woche.

Zugegeben: Am Ende hast du mir manchmal etwas im Wege gestanden. Bei der Schuhauswahl zum Beispiel, alles mit Schnürsenkeln entbehrte schließlich einer Gewissen Anmut und Würde meinerseits. Doch Yoga sei Dank, hab ich mich noch ziemlich lange an dir vorbeigemogelt. Selbstlackierte Zehennägel können die Moral einer Hochschwangeren durchaus einen Moment oben halten.

Leider konnte ich dir einige Übergriffe in dieser Zeit nicht ersparen. Wie ein Kind die von der aufdringlichen Großtante musstest du dir allerhand ungefragte Kommentare und Einschätzungen a la „Du bist aaaaber groß geworden“ anhören. Zum Glück hat dabei niemand in dich hinein gekniffen, das wäre böse ausgegangen – für den Aggressor. Schlimm genug schon, wenn dann und wann mal fremde Hände auf deiner Oberfläche landeten.

Großen Spaß hat mir einer unserer Lieblingsstreiche – etwa in der Kassenschlange im Supermarkt – bereitet. Wenn mal wieder ein ungeduldiger Mitbürger meinte, seinen Einkaufswagen in meinen Hacken platzieren zu müssen, habe ich mich halb herumgedreht und du hast dem Übeltäter das Fürchten gelehrt. Oder ihn zumindest beschämt, eine Schwangere so zu bedrängen. Du hast dich nämlich immer brav im Windschatten der Hüfte gehalten und für die Zwillbos nur nach vorne heraus angebaut. In der Rückenansicht blieb meine Schwangerschaft quasi inkognito.

  
Mein lieber Bauch, ich danke dir für mehr als 260 Tage Akkordarbeit. Du hast dir Erholung redlich verdient, und ich will dich nicht mit schlimmen Begriffen wie „After-Baby-Body“ nerven. Du warst monatelang Star und Schwerstarbeiter in einem. Nimm dir Zeit, zu dir selbst zurück zu finden.

Ihr lieben Mitfieberer, hiermit verabschieden wir uns für eine Weile in die Baby-Pause. Unsere Zwillbos können jetzt jederzeit ankommen und dann dürfen wir uns endlich kennenlernen. Es hat mir viel Freude bereitet, die vergangenen verrückten Monate mit euch zu teilen. Ich bin gespannt, was vor uns liegt – aber ich bin mir sicher: Es gibt weiterhin viel zu erzählen. Ich danke euch für Geleit, Anregungen und nette Kommentare, fühlt euch umarmt! Bis bald!

PS: Kurze Doppelkinder-Updates gibt es bei Instagram und Twitter.

19 Kommentare Gib deinen ab

  1. Thorsten Bothe sagt:

    Aleeeeeees Guuuuteeeeee! the P.S.: Wie oft hat Dein Bauch eigentlich Nussecken als Belohnung bekommen???

    Gefällt 1 Person

    1. doppelkinder sagt:

      Dankeeeeee 😉! Ich muss gestehen, dass ich diverse Nussecken-Backanfälle hatte, wahrscheinlich wachsen die Kinder deshalb so gut! 😊

      Gefällt mir

  2. Martin Scharnowski sagt:

    einfach super, Mädel, du kannst toll schreiben. Ganz humorvoll zu lesen. Grüsse an den Bauch und an den Verursacher.
    Martin

    Gefällt 1 Person

    1. doppelkinder sagt:

      Hahaha, danke mein Lieber! Grüße sind übermittelt 😊.

      Gefällt mir

  3. Toll gemacht! Du und dein Bauch! Die Spannung steigt jetzt mit jedem Tag! Wünsche euch auf diesem Wege schon mal alles Gute (auch wenn wir uns auf Instagram noch lesen werden)! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. doppelkinder sagt:

      Danke von Herzen! Ja, wir halten uns auf jeden Fall auf dem Laufenden, bin ja auch neugierig, wie es bei dir jetzt noch weitergeht. 😊

      Gefällt mir

  4. Kathi sagt:

    Einen guten Endspurt wünsche ich dir und deinem Bauch!

    Gefällt 1 Person

  5. zwillingerig sagt:

    Alles Gute, meine Liebe! Genießt die Kennenlernzeit. Das wird sicher ganz toll. Und ich bin ehrlich ganz froh, dass ich nicht mehr mit ansehen muss, wie du mit der Murmel Fahrrad fährst und währenddessen auch noch fotografierst. Davon bekomme ich schwitzige Hände 😂. Also nix wie raus mit den Zwillbos. Sie haben lang genug in dem tollen Bauch gewohnt, ohne Miete zu zahlen 👍 Bis bald 😘

    Gefällt 2 Personen

    1. doppelkinder sagt:

      Das war auch das erste, worüber mein Mann geschimpft hat, als er das Foto gesehen hat. Aber das war sehr langsam rollend auf dem Bürgersteig! Ehrlich! 😀
      Danke dir von Herzen! Bis bald! 😘

      Gefällt 1 Person

  6. Maraike sagt:

    Alles Gute für den Endspurt und danach eine wunderschöne Kennenlernzeit. Genießt sie.

    Gefällt 1 Person

    1. doppelkinder sagt:

      Lieben Dank!!! 😊

      Gefällt mir

  7. Anna sagt:

    Alles, alles Gute…ich hoffe es verläuft alles so, wie Du es Dir wünschst.
    Ich bin gerade vor 7 Wochen Mama von Zwillingen geworden – es ist sehr turbulent mit nun 3 Kindern..
    Bin gespannt was Du aus Deiner ersten Zeit berichtest…
    Liebe Grüße, Anna

    Gefällt mir

  8. dashuhn85 sagt:

    Instagram hats verraten… Alles gute für euch vier! Ich hoffe alle sind gesund und munter. Genießt die ersten gemeinsamen tage, lasst euch von nichts und niemandem (auch nicht von der buckligen verwandtschaft 😉 ) stressen und erhol dich gut von der geburt! Alles liebe für euch!

    Gefällt mir

  9. Frau Pingaga sagt:

    Sooo ein toller Bauch! Und inzwischen ist was geschlüpft! Juchu! Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!
    Wenn Du mal wieder ein biiiißchen Zeit hast, doch noch das hier:

    „Off topic“, aber es ist mir gerade ein Anliegen…
    Sieh mal bitte auf mein Blog, unten in die Sidebar rechts… da gibt es „abonnierte Blogs“… auch Du tauchst dort auf.
    Angezeigt werden bei WordPress die Blogs mit ihren Gravatar-Profilbildern. Bei Dir ist da leider nur der doofe, graue WordPress-Platzhalter. Find ich immer schade- es sieht so lustig aus, wenn alle ein nettes Bildchen haben.
    Magst Du Dir den Gravatar einrichten? – Wird dann auch überall bei WordPress angezeigt, wenn Du eingeloggt Kommentare schreibst! Ich finde das schön…
    Manche wissen es nur einfach nicht- deshalb dachte ich, ich frage mal.
    Hoffe, Du fühlst Dich nicht belästigt.
    Achso- einrichten kannst Du das im Admin Bereich unter „Benutzer“ -> „Mein Profil“
    Oder direkt auf http://de.gravatar.com/ – wenn Du die gleiche E-Mail Adresse verwendest, mit der Du auch Dein Blog betreibst…
    Ist eigentlich ganz einfach!
    Ich würde mich seeehr freuen!! 🙂
    Liebe Grüße, Frau Pingaga

    Gefällt 1 Person

    1. doppelkinder sagt:

      Danke und danke für den Hinweis. Hatte das eigtl mal eingerichtet – dachte ich – ich kümmere mich darum. Herzlichste Grüße 😊

      Gefällt 1 Person

      1. Frau Pingaga sagt:

        Also, inzwischen glaube ich, dass das ein wordpress.com Problem ist mit der Darstellung… habe jetzt von einigen anderen die Rückmeldung bekommen, dass sie eigentlich ein Gravatar Bild haben!

        Gefällt mir

  10. Jasmin sagt:

    Ich wünsche dir alles Gute mit deinen süßen kleinen Zwillingen!
    Bei mir ist es in 3 Wochen auch soweit, allerdings habe ich nur einen Bauchbewohner.

    Gefällt 1 Person

    1. doppelkinder sagt:

      Herzlichen Dank! Wie spannend! Alles Gute für euch! Liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s