Browsing Tag: Zwillinge

Mal biste Mama, mal biste Fußabtreter

Kennst du sie auch, diese Momente, in denen du dich fühlst als sei eben ein langer Schnellzug über dich hinweggebraust, während zeitgleich ein Wirbelsturm alles um dich herum entwurzelt hat? Wenn gerade mal wieder ein Stimmungsgewitter all‘ seine ungezügelten, negativen Energien an deiner Mama-Seele entladen hat? Wenn dein Kind von einem Moment auf den anderen […]

Verlosung: Ponyhof für Fortgeschrittene – Mein erstes Jahr als Zwillingsvater

Was die Leute über Zwillingsbabys sagen (Auswahl): „Oooooh, doppeltes Glück!!!!“ „Toll, dann seid ihr ja mit einem Abwasch fertig!“ „Das ist doch ein riesiger Vorteil, die haben immer jemanden an ihrer Seite!“ Was dir keiner über Zwillingsbabys sagt: „Doppelt so viele Zähne, die sich durch die Gaumen rammen wollen!“ „Doppelt so viele Gelegenheiten, nachts vom […]

doppelkinder-Talk: #DKT05|Nochmal zurück ins Wochenbett // Special mit dem Zwillingsvater

Wochenbett. Das klingt irgendwie erstmal recht gemütlich. Doch rückblickend war es – zumindest zeitweise – die so ziemlich ungemütlichste Zeit meiner bisherigen Eltern-Ära. Tagsüber und nachts Zwillinge stillen, Babys mit Bauchschmerzen, Hormone, die zwischen Geburt und Milcheinschuss verrückt spielen, schlaflose Nächte mit Neugeborenen, die seltsame Geräusche von sich geben – und was einem als frischgebackene […]

Ode an meine Kinder

Die Bommeln der Mützen auf den kleinen Köpfen wippen, als der Kinderwagen vom Hof rollt. Ich schaue heimlich, für die Zwillbos verborgen, durch das Fenster im Treppenhaus. Ihr wart in meinem Bauch. Ihr beide. Ihr seid aus mir hervorgegangen. Ich kann es mal wieder nicht fassen. Das sind unsere Söhne. Sie sind so unterschiedlich. Und […]

Wieso ist am Ende der Kraft noch so viel Schwangerschaft übrig?

Ich bin nicht ins Sommerloch gefallen. Da passe ich nämlich nicht mehr rein. Vielleicht hat die Schwangerschaftsmoral einfach allmählich das Ende der Fahnenstange erreicht – obschon so eine Fahnenstange mit einer personifizierten Moral meines Umfangs abknicken würde wie ein Grashalm im Wind. Irgendwie ist das vorherrschende Gesamtgefühl der letzten Tage eher mies und zäh. Ich […]